Kultur

Das Leben in der «guten Stube»

Mit dem Programm «Villa Monti» lässt der Circus Monti tief blicken in das ganz «normale» Leben einer Wohngemeinschaft.

Monti Crew 2018Das Leben der «Villa Monti» spielt nicht in der Küche, sondern im Wohnzimmer. Es ist ein tiefer Einblick in das Leben einer Wohngemeinschaft und das 14-köpfige Artistenensemble nimmt die ZuschauerInnen mit in dieses intime Privatleben und lässt sie dabei quasi zu Mitgliedern dieser doch etwas speziellen und verrückten Wohngemeinschaft werden.

Das Leben in einer WG
Eine bunt zusammengewürfelte Truppe von Menschen hat in der «Villa Monti» ihr Zuhause und nicht immer ist das Zusammenleben einfach und von Harmonie geprägt, so wie das in jeder Wohngemeinschaft passiert, ist man auch im Circus Monti ganz nah am richtigen Leben und das Publikum wird damit quasi zum Voyeur. So ist man dabei, als ein neues Mitglied in die WG kommt und sich mit den neuen Leuten zurechtfinden muss. Gepaart ist das ganze natürlich ganz im Stil des Circus Monti mit viel Artistik, amüsanten, atemberaubenden und zauberhaften Momenten. Mit all dem, was den Zirkus eben ausmacht und für was man den Circus Monti so sehr schätzt. Regietechnisch verantwortlich für das diesjährige Programm sind Sabine Schindler und Christian Vetsch. Die beiden sind zum ersten Mal für ein Zirkusprogramm verantwortlich, aber sie haben die grosse Herausforderung angenommen und schätzen die Zusammenarbeit, das kreative Arbeiten mit dem 14-köpfigen Artistensensemble ausserordentlich.

Saison mit augenfälliger Neuerung
Neuen Herausforderungen hat sich der Circus Monti ganz allgemein gestellt. Die diesjährige Premiere in rund einer Woche findet mitten in Wohlen auf dem Merkur-Areal statt. «Wir sind sehr glücklich mit dem neuen Platz und fühlen uns hier sehr wohl», betonte Johannes Muntwyler anlässlich der Medieninformation. Ausserdem hat man ein nigelnagelneues Zelt aufgebaut, das im Inneren ganz ohne Masten auskommt. Dieser Umstand stellt die Crew vor ganz neue Herausforderungen. «Wir brauchen zwar etwas länger, um das neue Zelt aufzustellen, dafür haben wir aber mehr Raum zum bespielen, obwohl das Zelt an sich nicht grösser geworden ist», fasste Johannes Muntwyler die neue Situation mit dem neuen Zelt zusammen. Vor grosse Herausforderungen wird auch Christoph Siegenthaler gestellt, der schon seit vielen Jahren für das Lichkonzept verantwortlich ist. «Mit den Masten hatte ich wie tote Winkel, die nicht ausgeleuchtet werden mussten, doch jetzt muss der ganze Raum beleuchtet werden», fasst er zusammen. Doch die Freude über die Neuerung ist auch ihm deutlich anzumerken. Er nimmt die lichttechnische Herausforderung sehr gerne an und setzt alles daran, dass die Artisten zum richtigen Zeitpunkt im rechten Licht dastehen werden. Für farbige Akzente im Bereich der Kostüme sorgt in diesem Jahr ein Dreierteam bestehend aus Regina Staiger, Rita Bieri und Bettina Steiner. Sie setzten auf die Farben gelb, blau, rot, schwarz und weiss und legen dabei wert auf besondere Akzente. Thierry Epiney hat in diesem Jahr die passende Musik komponiert, denn beim Circus Monti setzt man nach wie vor auf Livemusik. So kann man einmal mehr gespannt sein auf den Freitag, 10. August, wenn der Circus Monti zur Premiere auf dem Merkur-Areal in Wohlen einlädt.

Bettina Leemann
02. August 2018
Bilder: Bettina Leemann
Weitere Informationen und Tickets unter www.circus-monti.ch



Adresse

freiamtplus.ch
Richard Wurz
Sternengasse 16
5620 Bremgarten

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum

Facebook